*
Top
Adresse

Menu
Profil Profil
Vollkeramik Vollkeramik
Implantattechnik Implantattechnik
Kronen + Brücken Kronen + Brücken
Totalprothetik Totalprothetik
Kombinationstechnik Kombinationstechnik
Schnarchgeräte-KFO Schnarchgeräte-KFO
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Kombinationstechnik

 
Kombinationstechnik heißt:
 
♦ Technik die verbindet
♦ Kombination von verschiedenen Materialien
♦ Kombination von unterschiedlichen Verankerungs- und Befestigungselementen
♦ Erhaltung von gesunden Restzähnen
♦ Bestmögliche Verteilung des Kaubereichs und Kauleistung auf dem gesamten Zahnhalteapparat
 
Kombinationstechnik ist möglich in:
 
♦ Doppelkronentechnik ( Edelmetall, Modellguß )
♦ Doppelkronentechnik ( NEM-Metall, Einstückgußtechnik )
♦ Doppelkronentechnik ( Galvano )
♦ Geschiebetechnologie
♦ Steg - Steggeschiebe
♦ Riegeltechnik ( individuell und konfektioniert )
 
Welche Konstruktion zum Einsatz kommt ist meist nur in individuellen Beratungsgesprächen zwischen Patient, Zahnarzt und Technik zu ermittel.
 
 

Doppelkronentechnik - international auch als German Crown bekannt.

 
Technik:
 
Zahn wird beschliffen und mit einer Krone, die circulär parallel oder in einem Konuswinkel abgefräst wird, versehen. Passgenau wird ein Sekundärteil, dass die Anatomie, Ästhetik und Funktion wiedergibt, angefertigt. Dieses Sekundärteil ist in der Regel mit anderen Prothesenelementen verbunden.
Brückenglieder, Kunststoffzähne, Modellguß o.ä.
Dieser Zahnersatz ist bis auf die festgesetzten Primärteile im Mund herausnehmbar.
 
 
Diese Technik gibt es in verschiedenen Ausführungen. Welche letztentlich zum Tragen kommt, wird  durch die individuellen Aspekte des Patientenfalls entschieden.
 

Geschiebetechnologie

 
 
Ein präparierter Zahn wird durch eine vollausgeformte anatomische Krone (in der Regel Metallkeramik) versorgt. Eingearbeitet um diese Krone ist ein feinmechanisches Geschiebe primär. Das Geschiebe sekundär befindet sich an dem restlichen Prothesenkörper, der die fehlenden Zähne ersetzt. 
 
 
Andere Verbindungselemente sind die Stege oder Riegel, die es in konfektionierter aber auch in individueller Ausführung gibt.
 
 
Das Prinzip ist jedoch immer das Gleiche. Ein Teil wird im Kiefer, d.h. auf abgeschliffenen Zähnen oder Implantaten fest eingesetzt. Das passende Gegenstück befindet sich dann an dem herausnehmbaren Prothesenteil, das die Ersatzzähne trägt.
 
 

Schienentechnologie

 
Wir fertigen Knirscherschienen, Miniplastschienen und Bleachingschienen. Die Indikation wird in der Regel vom Behandler vorgegeben und beinhaltet oft eine eingehende Voruntersuchung.
 
 
In Verbindung mit der Implantattechnologie bieten wir computergestützte Bohrschablonentechnologie an.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail